Traktor brennt

Zu Nachlöscharbeiten wurde die Feuerwehr Odelzhausen unmittelbar nach einem vorhergehenden Einsatz auf ein Feld im Nachbarlandkreis FFB alarmiert.

Bei Dürabuch war ein Traktor in Brand geraten, verletzt wurde zum Glück niemand. Wir versogten die Kollegen mit weiterem Löschwasser.

VU am frühen Morgen

Alarmiert wurden wir zu einem THL3 Einsatz mit PKW Brand, wobei aber nicht sicher war ob Personen in ihren PKW eingeschlossen waren.

Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellt sich recht schnell heraus das bei dem PKW Brand nur Kühlwasser ausgelaufen war, welches auf den heißen Motor gelangte. Personen wurden bei dem Unfall nicht eingeklemmt.

Nach kurzer Rücksprache unter den Einsatzleitern konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Während des Einsatzes wurde die linkere und mittlere Fahrspur gesperrt, dadurch kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu einem mehreren km langen Rückstau.

Unfall an der Anschlussstelle

Aus noch ungeklärter Ursache ist es am Morgen zu einem Unfall mit drei beteiligten PKW im Einmündungsbereich der S 2054 und der AS Sulzemoos in FR München gekommen.

Zum Glück waren entgegen des ursprünglichen Meldebildes keine Personen eingeklemmt. Mehrere leicht Verletzte kamen mit dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung in nahe gelegene Krankenhäuser.

Auffahrunfall in der Auffahrspur

Zu einem vermeintlich schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren auf die Autobahn zwischen Sulzemoos und DAH/FFB alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich zum Glück heraus, dass es zwar auf der Einfädelspur vom Parkplatz Fuchsberg auf die Autobahn zu einem Auffahrunfall zwischen einem E-Skoda und einem Ford Focus gekommen war, verletzt wurde dabei niemand.

Dachstuhlbrand am Schlossgut

Aus noch ungeklärter Ursache ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Dachstuhlbrand an einem Gebäude am Schlossgut in Sulzemoos gekommen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein Teil des Dachstuhls bereits in Flammen.
Die Löscharbeiten selbst dauerten mehrere Stunden, dementsprechend war auch ein Großaufgebot von Atemschutzträgern erforderlich.

Wir stellten unsererseits einen PA-Trupp bereit und versorgten die Kammeraden der Feuerwehr Maisach, die mit der Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug vor Ort waren, über eine 220m lange Schlauchstrecke mit Wasser. Während des Einsatzes in Sulzemoos mussten wir noch zwei Mal zu einem BMA Alarm nach Odelzhausen ausrücken. Diese Einsätze stellten sich zum Glück als Fehlalarm da.