Beim großen Malwettbewerb der Feuerwehr Odelzhausen stehen die Sieger fest:

alle Kinder, die während der Corona-bedingten Kita- und Schulpause zu Farbstiften und Malkasten gegriffen und ihre Vorstellungen zur Feuerwehr auf den Zeichenblock gemalt haben! Trotzdem musste die Jury entscheiden, wer mit Eltern und Geschwistern ins Legoland nach Günzburg fahren darf und wer sich über einen der acht Gutscheine für die beiden Odelzhauser Firmen Aigner und Scribo freuen kann.

In der Gruppe der drei – bis siebenjährigen waren das:

Svenja, 7 Jahre – Hauptpreis
Sarah, 7 Jahre
Ferdinand, 4 Jahre
Anton, 5 Jahre
Lena, 4 Jahre

Bei den älteren, bei den acht- bis zwölfjährigen dürfen

Sebastian, 12 Jahre – Hauptpreis
Korbinian, 9 Jahre
Sebastian, 8 Jahre
Fiona, 10 Jahre
Amelie, 12 Jahre

jubeln.

Die Idee zu diesem Malwettbewerb hatten Steffen Feneberg und sein Sohn Tobias von der Feuerwehr Odelzhausen. Alle waren auf Anhieb von der Idee begeistert: die Kommandanten Olli Mathis und Benny Küpper genauso wie Bürgermeister Markus Trinkl und die Verantwortlichen der Raiffeisenbank Pfaffenhofen an der Glonn. Gemeinde und Bank haben dann auch die finanziellen Mittel für die Preise zur Verfügung gestellt. „Eine Super-Idee, um die Kinder während der Corona-Krise auf andere Gedanken zu bringen“ sagte Odelzhausens Bürgermeister und schloß damit auch die Verantwortlichen der Bank mit ein!

Wir möchten uns auch noch bei Fr. Angelika Aigner für die Spende der Malbücher bedanken.

Svenja, 7 Jahre
Sebastian, 12 Jahre