Unterstützung Rettungsdienst

Zur Unterstützung des Rettungsdienstes musste die Feuerwehr in den frühen Morgenstunden ausrücken.

Ein stark übergewichtiger 33 jähriger Patient litt unter massiven Covid-Symptomen. Der Mann musste von den Einsatzkräften über eine enge Treppe aus dem ersten Obergeschoss getragen werden bevor er an den Rettungsdienst übergeben und ins Krankenhaus eingeliefert werden konnte.

Sekundenschlaf endet am Baum

Sekundenschlaf war vermutlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall am frühen Morgen.

Ein 51 jähriger Autofahrer aus München war mit seinem Opel Corsa auf der Heimfahrt als er kurz vor der AS Sulzemoos die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte.
Die Einsatzkräfte nahmen mit Schere und Spreizer das Dach das Corsa ab und konnten so den Fahrer schonend an den Rettungsdienst übergeben.
Mit mittelschweren Verletzungen kam der Mann in ein Krankenhaus.

Tödlicher Unfall

Ein Fußgänger ist in der Nacht auf der Autobahn von einem Fahrzeug erfasst und getötet worden.

Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft München II einen Sachverständigen eingeschaltet.
Die Autobahn musste während des Einsatzes in Richtung München gesperrt werden.

Honda Motorrad gegen Audi Q 7

Ein 67 jähriger Motorradfahrer aus Friedberg wollte mit seiner Honda an einem Stauende der sich in Richtung Odelzhausen auf der ST2051 gebildet hatte, vorbeifahren.

Ein 52 jähriger Audi Fahrer aus dem Landkreis München, der ebenfalls auf der ST2051 im Stau Richtung Odelzhausen stand, wollte nach links in einen Feldweg einbiegen um zu wenden.

Beim Abbiegeversuch kam es zum Zusammenprall. Der Motorradfahrer erlitt mittelschwere Verletzungen, er kam mit dem RTW ins Krankenhaus, der RTH wurde zum Transport nicht benötigt.

Während des Einsatzes war die Staatsstraße 2051 in beiden Richtungen gesperrt.

Person eingeklemmt

Eine Person wurde zwischen einer Wechselbrücke und einem Gabelstapler eingeklemmt.
Von uns war kein Eingreifen mehr notwendig, da die Person bereits durch andere befreit wurde.

THL 2 – VU: Auffahrunfall auf der Autobahn

Beim Ausfahren zum Parkplatz Fuchsberg auf der A8 Fahrtrichtung München fuhr eine PKW Fahrerin aus Baden Württemberg mit ihrem Ford B-Max aus ungeklärter Ursache auf einen vor ihr fahrenden LKW auf.

Durch den Zusammenstoß wurde der PKW ca. 300 Meter vom LKW mitgeschleift.
Die Fahrerin verletzte sich dabei  und wurde vom Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, der begleitende Hund kam unverletzt in Obhut der Polizeikräfte, der LKW Fahrer kam mit einem Schrecken davon.

Zusammen mit den Kollegen von der FFW Feldgeding und Sulzemoos sicherten wir die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Aufgrund des einsetzenden morgendlichen Berufsverkehrs kam es recht schnell zu einem kilometerlangen Rückstau.

Unfall wegen Schwächeanfall

Vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme / eines Schwächeanfalls ist eine 51-jährige Skodafahrerin kurz vor der AS Sulzemoos auf einen Pritschenwagen aufgefahren.

Die 51 jährige war in Richtung München unterwegs, als ihr das gesundheitliche Problem Schwierigkeiten bereitete. Nach dem Auffahren blieb sie auf dem Seitenstreifen stehen. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.


Während der Rettungsdienst die Patienten versorgte, wurde der rechte Fahrstreifen, so wie die Auffahrt zur Autobahn gesperrt.

Dachstuhlbrand am Schlossgut

Aus noch ungeklärter Ursache ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einem Dachstuhlbrand an einem Gebäude am Schlossgut in Sulzemoos gekommen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein Teil des Dachstuhls bereits in Flammen.
Die Löscharbeiten selbst dauerten mehrere Stunden, dementsprechend war auch ein Großaufgebot von Atemschutzträgern erforderlich.

Wir stellten unsererseits einen PA-Trupp bereit und versorgten die Kammeraden der Feuerwehr Maisach, die mit der Drehleiter und einem Tanklöschfahrzeug vor Ort waren, über eine 220m lange Schlauchstrecke mit Wasser. Während des Einsatzes in Sulzemoos mussten wir noch zwei Mal zu einem BMA Alarm nach Odelzhausen ausrücken. Diese Einsätze stellten sich zum Glück als Fehlalarm da.

Regen? Natürlich Aquaplanning

Ein 34jähriger Autofahrer war von Augsburg kommend auf dem Weg zu seinem Wohnort in München.

Während eines heftigen Gewitterschauers war er offensichtlich zu schnell unterwegs und schleuderte mit seinem BMW wegen Aquaplanings in den angrenzenden Acker.
Er kam leicht verletzt mit dem BRK zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Bei Regen zu schnell

Während eines heftigen Wolkenbruchs war ein 45 jähriger KIA-Fahrer aus Bad Aibling wohl zu schnell unterwegs.

Vermutliche wegen Aquaplanings verlor der Mann die Kontrolle über sein Auto. Der KIA schleuderte in die Mittelleitplanke. Zum Glück blieb der Fahrer unverletzt.
Die Einsatzkräfte mussten die Autobahn kurzzeitig zur Fahrbahnreinigung sperren.