Mazda in Vollbrand

Eine Autofahrerin aus Friedberg merkte kurz vor der AS Odelzhausen, dass sich an ihrem Fahrzeug Rauch entwickelte.

Sie lenkte den Mazda auf den Standstreifen, kurze Zeit später stand das Auto in Vollbrand. Unter Atemschutz löschten die Einsatzkräfte das Fahrzeug. Die Fahrerin blieb zum Glück unverletzt.
Während des Einsatzes waren der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt.

Unfallflucht und zwei kaputte Fahrzeuge

Ein unbekannter Autofahrer hat am Abend auf der Autobahn einen Unfall verursacht und ist ohne anzuhalten weiter gefahren.

Bei dem Unfall wurden zwei Fahrzeuge erheblich beschädigt, der Fahrer eines Mercedes kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.
Während der Aufräumarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt.

Unachtsam im Berufsverkehr

Ein 37 jähriger Autofahrer merkte zu spät, dass ein vorausfahrender Audi verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf den Audi auf.

Der Fahrer des Audi kam mit leichteren Verletzungen zur Behandlung ins Krankenhaus. Der lnke und mittlere Fahrstreifen mussten zur Unfallaufnahme gesperrt werden, so dass sich schnell eine längerer Rückstau bildete.

BMW brennt

Ein 45 jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Erding bemerkte einen technischen Defekt an seinem BMW und fuhr rechts auf die Ausfahrtspur Odelzhausen.

Kurze Zeit später stand sein Fahrzeug in Vollbrand. Wir stellten einen Sicherungstrupp bereit.
Während der Löscharbeiten wurde die Autobahn in Fahrtrichtung München gesperrt.

Verletzt wurde zum Glück niemand.

LKW fähr auf Fahrschulauto auf

Verkehrsbedingt musste eine Fahrschülerin ihr Fahrzeug auf etwa 50 km/h abbremsen.

Ein nachfolgender LKW-Fahrer übersah die Situation und fuhr mit gut 80 km/h auf das Fahrschulauto auf.

Bei dem Unfall erlitten die Fahrschülerin und ihr Fahrlehrer Verletzungen. Beide kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.

Während des Einsatzes waren die rechte Fahrspur und der Standstreifen gesperrt.

Auffahrunfall mit zwei Fahrzeugen

Bei einem Auffahrunfall am Vormittag hat der Rettungsdienst einen verletzten Fahrzeuginsassen ins Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Im Übrigen blieb es bei nicht unerheblichem Sachschaden.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehren sicherten die Unfallstelle und reinigten die Fahrbahn.