Auffahrunfall auf Umgehungsstraße

Eine etwa 20 jährige Autofahrerin aus dem Landkreis AIC/FDB musste verkehrsbedingt anhalten.

Der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters übersah das stehende Fahrzeug, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und touchierte beim Ausweichversuch das linke Heck des Polos. Der Rettungsdienst brachte die junge Autofahrerin mit zum Glück nur leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach FFB. Zur Unfallaufnahme und zur Reinigung der Fahrbahn musste die Strasse kurzzeitig gesperrt werden.

Brand LKW Anhänger

Wegen eines Technischen Defektes ist ein LKW-Anhänger in Brand geraten.

Der Fahrer eines LKW Gespann bemerkte dass sein Anhänger nicht mehr richtig bremste. Der Fahrer hielt daraufhin seinen LKW im Gewerbegebiet an und bemerkte dass die Bremsen rot glühend waren.
Kurz darauf stand der LKW-Anhänger, der keine Ladung geladen hatte in Flammen. Geistesgegenwärtig hängte der Fahrer den Anhänger vom LKW ab und stellte diesen in sicherer Entfernung ab.
Unter schweren Atemschutz wurde der Brand gelöscht und mit Hilfe der WBK wurden offene Glutnester noch ausfindig gemacht und abgelöscht.

Personen kamen dabei nicht zu schaden.

Eilige Wohnungsöffnung

Wegen eines medizinischen Notfalles wurden die Einsatzkräfte am Vormittag zu einer Wohnung in Odelzhausen alarmiert.

Ein Patient war gestürzt, konnte nicht mehr selbständig aufstehen und dem Rettungsdienst die Tür öffnen. Da Eile geboten war musste die Feuerwehr die Tür gewaltsam aufbrechen und anschließend Tragehilfe für den Rettungsdienst leisten.

(Kein) Zimmerbrand in Egenburg

Zu einem vermeintlichen Zimmerbrand wurden die Feuerwehren nach Egenburg alarmiert.

Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte war zum Glück keine Rauchentwicklung und kein Brand erkennbar. Ein Eingreifen der Feuerwehren war nicht erforderlich.

Nachbar löscht Heckenbrand

Zu einer brennenden Hecke wurden die Einsatzkräfte am Vormittag nach Oberumbach Gmd. Pfaffenhofen a.d.Glonn alarmiert.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehren hatte ein tatkräftiger Nachbar den Entstehungsbrand bereits gelöscht, so dass kein weiteres Eingreifen erforderlich war.

Bus im Graben

Von uns war kein Eingreifen mehr notwendig.
Der Einsatz wurde durch die Feuerwehren Wiedenzhausen und Sulzemoos abgearbeitet.

Undichter Gastank

Anwohner haben am späten Nachmittag Gasgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert: aus einem stillgelegten Aussentank war über die Ventile Gas ausgetreten.

Die Einsatzkräfte überprüften und verschlossen die Ventile, anschließend überprüften sie die Sicherheit des Tanks mit Leckagespray und dem Gasmessgerät.
Während des Einsatzes war die Dietenhauserstraße gesperrt.

Vorfahrt missachtet

Ein 30 jähriger BMW-Fahrer hat im Einmündungsbereich Kohlstatt- / Hochstraße die Vorfahrt eines Toyota-Fahrers missachtet.

Der Unfallverursacher erlitt bei der Karambolage mittelschwere Verletzungen, der Toyota-Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Fahrer kamen zur weiteren Behandlung in´s Krankenhaus.

Linienbus mit beschädigtem Tank unterwegs

Als ein Bus vom Betriebshof zum Parkplatz an der Carl-Benz-Straße fahren wollte, wurde bei der Abfahrt der Tank beschädigt.

Der Fahrer bemerkte das Missgeschick in der Lukkaerstraße und hat dort versucht, den Tank notdürftig  mit einem Lumpen abzudichten. Anschließend setzte er unvernünftigerweise seine Fahrt zum Parkplatz fort und stellte den defekten Bus dort einfach ab.
Die Einsatzkräfte trugen zunächst Ölbinder auf und sicherten die Fahrbahnen mit entsprechenden Warnschildern.
Bei der Suche nach dem Verursacher der Ölspur entdeckten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Höfa den abgestellten Bus auf dem Parkplatz im Gewerbegebiet. Dabei stellten sie fest, dass der Diesel weiter ungehindert aus dem Tank in das Erdreich lief, so dass die Einsatzkräfte den Tank des Busses leer pumpen mussten. Das von der Feuerwehr verständigte Wasserwirtschaftsamt ließ das kontaminierte Erdreich von einer Fachfirma abtragen und entsorgen.

Honda Motorrad gegen Audi Q 7

Ein 67 jähriger Motorradfahrer aus Friedberg wollte mit seiner Honda an einem Stauende der sich in Richtung Odelzhausen auf der ST2051 gebildet hatte, vorbeifahren.

Ein 52 jähriger Audi Fahrer aus dem Landkreis München, der ebenfalls auf der ST2051 im Stau Richtung Odelzhausen stand, wollte nach links in einen Feldweg einbiegen um zu wenden.

Beim Abbiegeversuch kam es zum Zusammenprall. Der Motorradfahrer erlitt mittelschwere Verletzungen, er kam mit dem RTW ins Krankenhaus, der RTH wurde zum Transport nicht benötigt.

Während des Einsatzes war die Staatsstraße 2051 in beiden Richtungen gesperrt.