Transporter überschlägt sich

Aus unbekannter Ursache hat sich am frühen Morgen ein Klentransporter auf der Autobahn in Höhe der Wiedenzhauser Brücke überschlagen.

Die beiden Fahrzeuginsassen kamen mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus.
Zur Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Auffahrunfall

Aus bisher ungeklärter Ursache, kam es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW.

Entgegen erster Meldungen waren keinen Personen eingeklemmt und alle Fahrzeuginsassen konnten ihren PKW selbstständig verlassen. Wir sicherten gemeinsam mit der FW-Adelzhausen den linken, mittleren und rechten Fahrstreifen ab und reinigten die Fahrbahn. Währen der Aufräumarbeiten kam es zu einem kilometerlangen Rückstau.

LKW im Graben

Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein LKW kurz nach der AS Sulzemoos von der Fahrbahn ab und blieb im Graben stehen.

Wir sicherten gemeinsam mit den Feuerwehren Sulzemoos und Feldgeding die Auffahrt Sulzemoos, sowie den mittleren und rechten Fahrstreifen. Für einen kurzen Zeitraum musste die Autobahn auch komplett gesperrt werden. Nach ca. 4 Stunden löste uns die Autobahnmeisterei A+ ab und wir konnten wieder ins Gerätehaus einrücken.

Wintereinbruch und Schneechaos

Der heftige Schneefall seit gestern Mittag sorgte vor allem heute nicht nur für kilometerlange Staus und zähfließenden Verkehr auf der Autobahn zwischen München und Augsburg, sondern auch für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr:

In Höhe des Parkplatzes Adelzhauser Berg in Fahrtrichtung Stuttgart rutschte ein LKW in den Graben. Ein Eingreifen der Feuerwehr war letztendlich nicht erforderlich.

Kurze Zeit später blieben in Fahrtrichtung München in Höhe der AS DAH/FFB zwei PKW auf der linken Spur mit Pannen liegen. Die Einsatzkräfte schoben die beiden Autos auf den Standstreifen.

Zeitgleich drohte ein schwerer Ast im Bereich der Kreuzung Schloßstraße / Hauptstraße auf Fahrbahn und Gehweg zu stürzen. Zusammen mit dem Bauhof konnte die Gefahr beseitigt werden.

Besonders zeitaufwändig war ein Einsatz in Odelzhausen: hier musste aus Sicherheitsgründen zunächst der Edeka-Markt geräumt werden.  Zusammen mit dem Fachberater des THW München West musste geklärt werden, ob die Dachkonstruktion das Schneegewicht tragen kann.

Auffahrunfall verursacht Auffahrunfall

Aufgrund eines Auffahrunfalls zwischen den Anschlussstellen Odelzhausen und Adelzhausen, kam es zu einem weiteren Auffahrunfall wenige Meter hinter dem ersten.

Bei beide Unfällen waren jeweils drei PKW beteiligt. Insgesamt waren 15 Personen beteiligt. Vier Personen kamen mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Für die Landung eines Rettungshubschraubers musste die Autobahn kurzzeitig vollgesperrt werden. Anschließend konnte der rechte Fahrstreifen freigegeben werden.

Vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Auffahrunfall mit 5 PKW

Aus bisher ungeklärter Ursache sind fünf PKW in Fahrtrichtung Stuttgart aufeinander gefahren.

Wir sicherten den linken und mittlere Fahrstreifen ab und reinigten die Fahrbahn. Einen nicht mehr fahrbereiten PKW verbrachten wir auf den Standstreifen.

Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Rauchender PKW

von seitens der Feuerwehr war kein Eingreifen erforderlich