Bei der vergangen Jugendübung ging es um die Personenrettung bei einem verunfallten PKW, der nach einem Überschlag auf der Fahrerseite zum Liegen kam.

Nach dem sicheren Unterbau des Fahrzeugs mittels Stabfast und Unterbaumaterial entfernten wir Heckscheibe, um einen Zugang zum Patienten zu schaffen. Anschließend begannen wir das Dach herunterzuklappen und entfernten dies danach vollständig, um eine schonende Rettung zu simulieren.

Im Anschluss simulierten wir noch eine Person, die im Beinbereich eingeklemmt war. Hier haben wir mit Hilfe des Schwelleraufsatzes, besser bekannt als gelber Schuh, und dem Rettungszylinder eine große Beinfreiheit geschaffen.

Nach dem Aufräumen gab es noch eine kurze Nachbesprechung.