Jugendleistungsprüfung, Fragebogen D

TESTFRAGEN D


Name (benötigt)
Email (optional)
Wo werden die Feuerwehrleinen aufbewahrt?

Wer ist der „Träger” der Freiwilligen Feuerwehr (Aufstellung, Ausrüstung und Unterhalt)?

Welche Stoffe sind brennbar?

Welche Aufgaben dürfen Feuerwehranwärter, die das 16. Lebensjahr vollendet und die Feuerwehr-Grundausbildung abgeschlossen haben, bei Einsätzen ausführen?

Wo wird das erste C-Rohr am Verteiler angeschlossen?

Was sind die Aufgaben des Angriffstrupps beim Löscheinsatz einer Gruppe (Regelfall) mit Bereitstellung?

Aus wievielen Feuerwehrdienstleistenden besteht eine Staffel?

Wer bestimmt die Lage des Verteilers?

Für welche Zwecke werden C-Druckschläuche vorwiegend verwendet?

Wie sollten gebrauchte, nasse Schläuche transportiert werden?

Spam-Schutz

Mit den Klick auf den Button "Abschicken", bestätigen Sie dass ihre Antworten, sowie wie Ihr oben angegebener Name per E-Mail an die Jugendwarte weitergeleitet wird.
Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, so beenden Sie das Quiz hier ohne es abzuschicken.

Jugendleistungsprüfung, Fragebogen C

TESTFRAGEN C


Name (benötigt)
Email (optional)
Welche Wassermenge liefert in etwa ein CM-Strahlrohr mit Mundstück (5 bar Strahlrohrdruck)?

Wer baut beim Einsatz der Löschgruppe die Saugleitung auf (Regelfall)?

Aufgaben der Feuerwehr?

Wie werden Feuerlöschschläuche grundsätzlich eingeteilt?

Wozu ist ein Standrohr erforderlich?

Sie sind bei einer Übung als Wassertruppführer eingeteilt. Was tun Sie zu Beginn der Übung?

Unter welchen Voraussetzungen dürfen Feuerwehranwärter ab 16 Jahren bei Einsätzen zu Hilfeleistungen herangezogen werden?

Für welche Zwecke werden B-Schläuche vornehmlich verwendet?

Wie werden einsatzbereite Druckschläuche in Feuerwehrfahrzeugen aufbewahrt?

Wie sind die Rohre an einem Verteiler anzuschließen?

Spam-Schutz

Mit den Klick auf den Button "Abschicken", bestätigen Sie dass ihre Antworten, sowie wie Ihr oben angegebener Name per E-Mail an die Jugendwarte weitergeleitet wird.
Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, so beenden Sie das Quiz hier ohne es abzuschicken.

Jugendleistungsprüfung, Fragebogen B

TESTFRAGEN B


Name (benötigt)
Email (optional)
Wo wird die Schlauchreserve verlegt?

Was ist zur Inbetriebnahme eines Überflurhydranten erforderlich?

Wofür wird die Küpelspritze verwendet?

Warum wird bei der Vornahme eines C-Rohrs eine Schlauchreserve verlegt?

Wann muss der Feuerhelm getragen werden?

Welche Schalterstellungen hat ein genormtes CM-Strahlrohr?

Welche Aufgaben hat der Melder in einer Löschgruppe?

Wie werden bewusstlose Personen gelagert?

Wieviele Feuerwehrdienstleistende sind zur Vornahme eines B-Rohrs mit Stützkrümmer mindestens erforderlich?

Welcher Trupp ist beim Einsatz der Gruppe vorrangig für die Wasserversorgung bis zum Verteiler verantwortlich (Regelfall)?

Spam-Schutz

Mit den Klick auf den Button "Abschicken", bestätigen Sie dass ihre Antworten, sowie wie Ihr oben angegebener Name per E-Mail an die Jugendwarte weitergeleitet wird.
Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, so beenden Sie das Quiz hier ohne es abzuschicken.

Jugendleistungsprüfung, Fragebogen A

TESTFRAGEN A


Name (benötigt)
Email (optional)
Was bedeutet die Bezeichnung TSF?

Wer bestimmt den Einsatz eines zweiten C-Rohres?

Wofür sind Mehrzweckleinen vorgesehen?

Warum werden beim Verlegen der Schläuche Schlauchhaspeln oder Schlauchtragekörbe verwendet?

Welches Löschgerät soll bei einem kleineren Entstehungsbrand in einem Zimmer, z. B. Brand eines Papierkorbes, eingestetzt werden?

Welche Tätigkeiten dürfen und sollen Feuerwehranwärter ausführen?

Welche Teile gehören unbedingt zur persönlichen Schutzausrüstung der Feuerwehranwärter?

Für welche brennbaren Stoffe ist Wasser ohne Einschränkung als Löschmittel geeignet?

Welche Gegenstände sind beim Aufbau der Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten erforderlich?

Wo dürfen Feuerwehranwärter, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, eingesetzt werden?

Spam-Schutz

Mit den Klick auf den Button "Abschicken", bestätigen Sie dass ihre Antworten, sowie wie Ihr oben angegebener Name per E-Mail an die Jugendwarte weitergeleitet wird.
Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, so beenden Sie das Quiz hier ohne es abzuschicken.