Massive Bodenverunreinigung nach LKW Unfall

Datum: 4. Dezember 2020 um 10:36
Dauer: 4 Stunden 24 Minuten
Einsatzart: ABC 
Einsatzort: A8, FR. München, zw. Odelzhausen & Sulzemoos
Fahrzeuge: LF 20 | 40/2 
Weitere Kräfte: a+ , BRK , FFW Adelzhausen , FFW Wiedenzhausen , VPI FFB 


Einsatzbericht:

Ein 23 jähriger Fahrer eines so genannten Gigaliners aus Heidenheim ist am Vormittag in Höhe der AS Odelzhausen aus ungeklärter Ursache vom rechten Fahrstreifen abgekommen und in den Graben gefahren.

Da bei dem Unfall ein Tank des LKW aufgerissen wurde ist eine größere Menge Treibstoff ins Erdreich gelangt. Die Einsatzkräfte haben den Treibstoff aus dem zweiten Fahrzeugtank abgepumpt, so dass ein noch größerer Schaden verhindert wurde. Die Bergung des LKW erfolgt wegen des geringeren Verkehrsaufkommens erst in den Abendstunden, weil zur Bergung mit zwei Autokränen die rechte und mittlere Fahrspur gesperrt werden müssen. Anschließend wird das kontaminierte Erdreich durch eine Fachfirma abgetragen und entsorgt.

Der Fahrer des LKW blieb – abgesehen von einem gehörigen Schock – unverletzt.