Datum: 27. Juni 2020 
Alarmzeit: 5:45 Uhr 
Alarmierungsart: THL 4 
Dauer: 3 Stunden 36 Minuten 
Art: Technische Hilfeleistung  
Einsatzort: ST 2052 Odelzhausen => Pfaffenhofen a.d. Glonn 
Fahrzeuge: HLF 20/20/2 | 40/1 , LF 16/8 | 41/1 , LF 20 | 40/2 , VSA  
Weitere Kräfte: BRK , Dachau Land 1 , Dachau Land 3 , Dachau Land 3/4 , FFW Egenhofen , FFW Mering , FFW Pfaffenhofen a.d. Glonn , KIT , NEF , PI DAH , RTH , THW Dachau , UG-ÖEL  


Einsatzbericht:

Auf der ST 2052 zwischen der Kreuzung zum Gewerbegebiet Wagenhofen und dem Kreisverkehr Richtung Mering/Wagenhofen kam es in den frühen Morgenstunden zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein ca. Mitte 30-jähriger Fahrer aus dem Raum Karlsruhe war mit seinem Volvo von Odelzhausen aus kommend in Richtung Mering unterwegs, als er laut Polizeiangaben in seinem Fahrzeug in einen Sekundenschlaf fiel. Er kam darauf in der langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem 23-jährigem aus dem Landkreis Aichach/Friedberg frontal zusammen.

Die Fahrzeuge wurde durch den heftigen Aufprall von der Fahrbahn geschleudert und kamen im Grünstreifen zum Stehen.
Der Vater des 23-jährigen folgte seinem Sohn kurze Zeit später und fand seinen Sohn genau wie den vermutlichen Unfallverursacher eingeklemmt in den Fahrzeugen. Er setzte sofort den Notruf ab. Aufgrund der engen familiären Beziehung hat die ILS auch das KIT zur Unfallstelle beordert.
Beide Fahrzeuginsassen mussten mit schwerem hydraulischem Gerät befreit werden. Der Volvo Fahrer erlitt schwere Verletzung und wurde mit dem
RTW in ein nahegelgenes KH gebracht.
Der BMW-Fahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit einem RTH in eine Klinik geflogen.

Zur weiteren Klärung des Unfalls wurde noch ein Gutachter zur Unfallstelle hinzugezogen. Die ST2052 war während der Rettung- und Aufräumarbeiten für 3 ½ Stunden komplett gesperrt.